Hoffnung ist ein großes Wort

Seitdem ich vorhin den Artikel über unsere derzeitige Situation geschrieben habe, mache ich mir doch wieder Hoffnungen. Ich habe nämlich danach noch ausgerechnet, dass der vermeintliche Eisprung (gelesen an meiner Blutzuckerkurve, wow, was für ein sicherer Fakt) mit meinem theoretischen Eisprung übereinstimmt, wenn man die Ausschabung als ersten Tag der Periode rechnet. Klingt verrückt, ist es wahrscheinlich auch.

Jetzt hoffe und hibbele ich doch schon einen Zyklus früher als ich eigentlich wollte. Gefühle sind manchmal echt doof…

Das Leben geht weiter

Heute sind genau vier Wochen seit der Ausschabung vergangen. Mein Ovulationscomputer (den ich nicht benutzt habe) zeigt mir an, dass ich ab heute einen Schwangerschaftstest machen kann. Da der Arzt in der Klinik allerdings meinte, die Blutung kann auch erst nach sechs Wochen kommen, werde ich keinen Test machen. Seit zwei Wochen haben wir wieder Sex. Wir verhüten nicht, aber wir legen es auch nicht darauf an, die fruchtbaren Tage zu treffen (wir wissen ja sowieso nicht, wann die sind). Weiterlesen

Aux Champs-Élysées

Morgen fahren die Kartoffel und ich übers Wochenende nach Paris. Sobald ich daran denke, fängt es in meinem Kopf an zu singen. Das Lied, das wir damals in der achten Klasse im Französischunterricht besprochen haben. Da lasse ich euch gerne an meinem Ohrwurm teilhaben, viel Spaß!

Aux Champs-Elysées,
aux champs-Elysées
au soleil, sous la pluie
à midi ou à minuit
il y a tout ce que vous voulait
aux Champs-Elysées.

Blutung

Mittlerweile sind zwei Wochen seit der Feststellung vergangen, dass mein Baby nicht weiterlebt und morgen vor zwei Wochen war die Ausschabung. Mir geht es wieder besser, vor allem die Arbeit und der Alltag haben mir geholfen. Babys oder Schwangere kann ich allerdings noch schwer ertragen. Am Freitag waren wir bei der Abschiedsparty eines guten Freundes, der an den Bodensee zieht und dessen Freunde ein zweijähriges Kind und ein zwei Monate altes Baby haben. Weiterlesen

Hochzeit – Schee wars

Am Samstag waren wir auf der Hochzeit meiner Cousine. Begonnen hat das Spektakel um halb eins mittags auf dem Standesamt. Die Trauung war schön gestaltet, Braut und Bräutigam waren tierisch aufgeregt (wie ich vor etwa einem Jahr) und die Sonne hat gestrahlt. So gutes Wetter hatte wahrscheinlich niemand nach einer Woche erwartet, in der es die meiste Zeit nur geregnet hatte. Aber unsere Familie hat ein Händchen für gutes Wetter an der Hochzeit. Bei der Kartoffel und mir war es genauso: Die ganze Woche war schlechtes Wetter und pünktlich am Samstag war die Sonne wieder da. Weiterlesen

Hochzeitsvorbereitungen

Am Samstag sind wir auf der Hochzeit meiner Cousine eingeladen. Ich merke jetzt erst, dass man auch als Gast jede Menge zu beachten und vorzubereiten hat.

  • Was schenken wir?
  • Was ziehe ich an?
  • Wo trage ich die Insulinpumpe an diesem Tag?
  • Was zieht die Kartoffel an?
  • Dürfen wir mit dem Cabrio kommen oder stehlen wir damit dem Brautpaar die Show?
  • Wer muss nach Hause fahren und darf keinen Alkohol trinken?

Weiterlesen